tni-setup.exe
Version 4.8.0, Build 4926
Datum: 16. Oktober 2020
Größe: 33 MB
OS: Alle Windows-Vers.
Gratis für 60 Tage

Top 10 der
Netzwerk-Inventursoftware
des Jahres 2020

Gratis für 60 Tage

Die Inventur von Netzwerkcomputern und -geräten ist ein wesentlicher Bestandteil der Gerätewartung in Organisationen aller Größen. Die buchhalterische Erfassung von Computern ermöglicht es, die Geräte auf dem neuesten Stand zu halten und vermeidbare Wartungskosten zu sparen.

Die manuelle Erfassung der Informationen aller Geräte ist aufgrund des benötigten Arbeits- und Zeitaufwands schon lange nicht mehr üblich. Spezielle Software kann die aktuellsten und zuverlässigsten Informationen in kürzester Zeit abrufen. Wenn solch eine Software installiert und konfiguriert ist, können Sie mit deren flexiblen Berichtsmechanismen eine detaillierte, aktuelle Zusammenfassung für jedes Gerät abrufen und durchsuchen und sich über Änderungen im Netzwerk informieren lassen, die Ihre Aufmerksamkeit erfordern.

In diesem Artikel stellen wir die beliebtesten Lösungen zur Anlagen-Inventur vor, die im Jahr 2020 auf dem Markt erhältlich sind. Wir hoffen, dass diese hochwertigen Netzwerkinventur-Tools Ihnen dabei helfen, die für Ihr Unternehmen am besten geeignete Lösung zu finden und die richtige Software für Ihre Netzwerkinventur auszuwählen.


Total Network Inventory 4 Standard

Die Standardversion von Total Network Inventory 4 bietet die vollständige Funktionalität für die Bestandsaufnahme unterschiedlichster Netzwerkgeräte. Das Programm ist einfach einzurichten und lässt sich von Anfang an intuitiv bedienen. Damit können Sie Windows-, OS X-, Linux-, FreeBSD- und ESX/ESXi-Systeme sowie Netzwerkgeräte mit SNMP- oder Telnet-Protokollen scannen.

Alle beim Scannen erhaltenen Informationen werden in anpassbaren Berichten angezeigt, die einfach in ein Format Ihrer Wahl exportiert werden können.

In Total Network Inventory können auch geplante Berichte und Scans angepasst werden, um diese Routineaufgaben zu automatisieren. Inventar automatisch generieren.

Davon unabhängig möchten wir Sie auf das Änderungsprotokoll aufmerksam machen. In diesem Modus können Sie umfassende Informationen zu eventuellen Änderungen abrufen, die seit dem letzten Scan an Ihren Anlagen vorgenommen wurden.

Die Lizenzkosten beginnen bei $90 für eine 25-Geräte-Lizenz.

Vorteile:
Komplettes Toolset für Netzwerks Inventar
Unterstützt eine Vielzahl von Geräten und Protokollen
Einfache Installation
Benutzerfreundliche Oberfläche
Kostengünstig
Nachteile:
Anwendung nur für Windows geeignet
 

Spiceworks

Spiceworks ist eine der beliebtesten kostenlosen webbasierten Inventurlösungen. Diese Anwendung bietet einen praktischen und intuitiven Netzwerkscanner, müheloses Filtern gesammelter Informationen und ein Tool zum Vergleichen von Geräten.

Die Notwendigkeit, die Weboberfläche zu verwenden, bedingt gewisse Einschränkungen bei der Visualisierung mancher Prozesse und der Anpassung des Programms an den individuellen Bedarf. Dieses Problem wird jedoch durch einen einfachen und vor allem für mehrere Benutzer verfügbaren Datenzugriff aufgewogen.

Last not Least ist darauf hinzuweisen, dass das Programm neben den Inventarfunktionen auch Tools zum Überwachen, zum Erkennen von Cloud-Diensten, zum Erstellen von Beschaffungslisten und für den Kundendienst (Helpdesk) enthält.

Lizenzkosten: Kostenlos (Finanzierung durch Werbung).

Vorteile:
Benutzerfreundlich
Freeware
Möglichkeit zur Erweiterung mit Überwachungs-Add-Ons, Beschaffungsliste und Helpdesk
Nachteile:
Nur Webzugriff
Eingeschränkte Anpassungsmöglichkeiten
Werbeanzeigen
 

Lansweeper

Unter den zahlreichen kostenpflichtigen Lösungen zeichnet sich Lansweeper durch umfangreiche Funktionen aus und erfreut sich fortlaufend großer Beliebtheit. Lansweeper unterstützt die Feinabstimmung von Scans und kann mit einer großen Anzahl von Geräten arbeiten. Er bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Einrichten und Anpassen von Berichten sowie zum komfortablen Filtern.

Wie bei Spiceworks kann nur über einen Webbrowser auf das Kontrollzentrum zugegriffen werden.

Zu den zusätzlichen Funktionen gehören ein integriertes Modul für den Benutzersupport (Helpdesk), ein Netzwerkkarteneditor und einige grundlegenden Funktionen für die Bereitstellung von Software.

Lizenzkosten: kostenlos for für bis zu 100 Geräte; darüber hinaus jährlich €1,00 pro Gerät.

Vorteile:
Top-Klasse Netzwerk Inventar
Vielseitigkeit (Netzwerkkarte, Helpdesk, Softwarebereitstellung)
Unbegrenzte Anpassungsmöglichkeiten
Kostenlos für bis zu 100 Geräte
Nachteile:
Nur Online-Zugriff
Etwas kostspieliges Jahresabonnement
 

Network Inventory Advisor

Trotz der etwas veralteten Benutzeroberfläche bietet Network Inventory Advisor eine Reihe wesentlicher Funktionen zum Erstellen eines Inventars von Netzwerkgeräten. Mit der Anwendung können Windows-Systeme, Unix-ähnliche Systeme und SNMP-Geräte gescannt werden. Auf Grundlage der Scan-Resultate können Berichte unterschiedlicher Komplexität sowohl über die Hardware als auch über die Software erstellt werden. Darüber hinaus ermöglicht das fortschrittliche SAM-Modul im Programm die Verwaltung und Verfolgung von Lizenzen.

Zu den weiteren Funktionen gehört die Möglichkeit, Autodesk-Produktschlüssel erkennen und erfassen zu können.

Updates im Rahmen der Hauptversion sind kostenlos verfügbar. Die Preise beginnen bei $89,00 für eine 25-Geräte-Lizenz.

Vorteile:
Komplette Grundfunktionalität zur Netzwerkinventur
Zur Installation unter Windows oder OS X
Autodesk-Produktschlüsselerkennung
Nachteile:
Veraltete Benutzeroberfläche
Seltene Updates
Online keine grafische Benutzeroberfläche
 

Solarwinds Network Inventory

Solarwinds fällt sowohl im Preis als auch in der Funktionalität etwas aus unserer Software-Topliste heraus. Dennoch ist diese Software sehr beliebt und wird in großen Unternehmen zur Lösung einer Vielzahl von Aufgaben eingesetzt. Viele betrachten es auch als eines der besten Tools, um Software-Inventar zu erstellen.

Das geprüfte Produkt bietet eine Reihe von Tools für die Bestandsaufnahme und Überwachung von Netzwerkressourcen, die Verwaltung von Softwarelizenzen, die Echtzeit-Service- und Prozessüberwachung sowie die automatische Ausführung von Skripten wenn überwachte Werte von der Norm abweichen.

Solarwinds bietet auch ein separates Modul zum Erstellen einer Netzwerkkarte. Dieses bietet ein wirklich hervorragendes Potenzial, einschließlich einer skalierbaren Weltkarte, auf der Sie lokale Netzwerkkarten für alle Filialen Ihres Unternehmens erstellen können.

Die Lizenzkosten beginnen bei $5.995,00 für eine 25-Geräte-Lizenz.

Vorteile:
Umfangreiche Funktionen für die Inventur und Überwachung
Viele Video-Lernprogramme
Mehrbenutzerzugriff
Nachteile:
Zugriff nur über das Internet
Sehr teuer
 

Open-AudIT

Open-AudIT ist eine weitere Open-Source-Inventarsoftware. Diese App ist sehr beliebt. Wohl auch, weil es sie in einer völlig kostenlosen Version gibt, die jedoch den grundlegenden Aufgaben einer Anlagen-Inventur gerecht wird.

Insgesamt brilliert das Programm durch seine sehr angenehme und benutzerfreundliche Oberfläche. Darüber hinaus unterstützt die Netzwerkkarte die Integration mit Google Maps, was bei den Konkurrenzprodukten nur selten vorkommt.

Open-AudIT sammelt mithilfe einer WMI-Abfrage Informationen über Windows-Geräte. Das bedeutet, dass in manchen Fällen nur unvollständige Informationen erlangt werden, im Vergleich zu einem Geräte-Scan auf niedrigerer Ebene. Diese Software erfordert jedoch keinen langwierigen Konfigurationsaufwand und ermöglicht es, den Gerätepark schnell abzufragen, bei minimalem Aufwand für die erste Einrichtung.

Erweiterte Funktionalität wie der Network Map Builder, der Export von Anlagendaten sowie benutzerdefinierte Berichte sind nur in der kommerziellen Version des Programms verfügbar, die auch den vollständigen Kundendienst umfasst.

Lizenzkosten: kostenlose Community Edition. Die Enterprise-Lizenz für 100 Geräte gibt es ab $1.199,00.

Vorteile:
Vollständige Grundfunktionalität für Netzwerks Inventar
Optional kostenlos
Cloud-Auditing
Nachteile:
Zugriff nur über den Browser
Nur agentenlose Datenerfassung
 

10-Strike Network Inventory Explorer

Trotz der Benutzeroberfläche aus der vorigen Generation bietet Network Inventory Explorer einen vollständigen Satz Inventur-Tools. Wie die anderen Produkte verfügt das Programm über einen Scanner, einen Berichts-Generator und eine Nachverfolgung für Änderungen an Netzwerkgeräten. Informationen können in Form von Diagrammen und Histogrammen präsentiert werden. Eine Unterstützung für Barcodes ist ebenfalls implementiert.

Eine Besonderheit des 10-Strike-Systems ist die komplette Unterstützung für die Verwaltung der Produktlebensdauer, die bei der Auswahl des zu erwerbenden Inventurpakets entscheidend sein kann.

Darüber hinaus bietet das Programm ein einzigartiges Feature: Die Softwarebibliothek. Die Bibliothek enthält Informationen über mehr als 100.000 Programme, was 10-Strike zu einer sehr interessanten Lösung für die Bestandsaufnahme von Netzwerksoftware macht.

Der Zugriff auf die Inventardaten kann sowohl direkt im Programm selbst erfolgen wie auch über einen Browser, was die Benutzerfreundlichkeit erheblich erhöht.

Lizenzen beginnen bei $100 für eine Datenbank zur Verwaltung von bis zu 25 Computern.

Vorteile:
Optionale Weboberfläche
Lebensdauer-Verwaltung
Preiswert
Software-Datenbank
Nachteile:
Nur für Windows
Veraltete Benutzeroberfläche
 

EMCO Network Inventory

Eine Entwicklerfirma in Island hat dieses Produkt bereits 2007 entwickelt und entwickelt es noch immer weiter. EMCO Network Inventory ist visuell veraltet, hat jedoch seine Relevanz noch nicht verloren. Das Programm ist sehr stabil und verfügt über alle nötigen Funktionen, um eine Bestandsaufnahme von Windows-Geräten durchführen zu können.

Zusätzlich zu den typischen Funktionen zum Sammeln von Informationen über Hardware und Software aus Anlagen in Ihrem Netzwerk hat diese Software für das Netzwerkinventar die Fähigkeit, Remote-Registrierungsschlüssel und Dateisysteme zu scannen, was nicht alle Konkurrenzprodukte können.

Updates im Rahmen der Hauptversion sind kostenlos verfügbar. Die Lizenzkosten beginnen bei $89,00 für eine 25-Computer-Lizenz.

Vorteile:
Alle wesentlichen Windows-Inventurfunktionen
Hohe Stabilität
Nachteile:
Nur für Windows-Inventar
Veraltete Oberfläche
 

ZOHO Creator - IT asset tracker

IT asset tracker ist ein Inventurmodul, das als Teil einer vielseitigen Lösung von Zoho verfügbar ist. Die Zoho-Software ist so etwas wie ein "Schweizer Taschenmesser" für die Verwaltung verschiedener Geschäftsbereiche einschließlich IT und wurde in Indien entwickelt. Das Modul IT Asset Tracker ermöglicht die Nachverfolgung von Geräten und Software.

Das Modul ist praktisch, um Statistiken über allerlei Daten zu visualisieren. Mit nur wenigen Klicks können Kreisdiagramme für bestimmte DataSets erstellt werden.

Zu den Nachteilen dieses Systems gehört das völlige Fehlen eines Netzwerkscanners, was einen erheblichen Zeitaufwand für die Eingabe von Informationen verursacht.

Lizenzkosten: die Asset Tracker App ist gratis. Zoho Creator kostet mindestens €10,00 pro Monat.

Vorteile:
Lässt sich mit vielen anderen Modulen integrieren
Nachteile:
Zugriff nur über Browser
Kein Netzwerkscanner
 

Total Network Inventory 4 Professional

Total Network Inventory 4 Professional bietet die vollständige Funktionalität der Standardlizenz und eignet sich für Benutzer, die eine alle Anforderungen berücksichtigende Funktionalität in einer einzigen Anwendung und zu einem angemessenen Preis erwerben möchten.

Zusätzlich zu all den grundlegenden Tools ermöglicht diese Ausgabe des Programms, eine detaillierte Netzwerkkarte zu erstellen sowie Software und Lizenzen nachzuverfolgen.

Die Bedienung des Netzwerkkarten-Editors ist sehr leicht zu erlernen. Sie brauchen die Anlagen nur auf die Karte zu ziehen und die benötigten Verknüpfungen dazwischen zu erstellen. Eine Gesamtkarte, ein Schema oder sogar mehrere kleine Karten je Büro oder Etage können Sie damit schnell zusammenstellen. Die Karte ermöglicht es, die Verfügbarkeit und Betriebszeit der Geräte zu überwachen und vielfältige Anlagen einer Netzwerkinfrastruktur nachzuverfolgen. Es ist sogar möglich, Verbindungen zu den Geräten aufzubauen und einfache Befehle auszuführen.

Auf den ersten Blick mag das Software- und Lizenzbuchhaltungsmodul komplizierter erscheinen als andere Programmbereiche, aber sein Nutzen ist kaum zu überschätzen. Speichern Sie Lizenzschlüssel und -dokumente sowie Informationen über Lizenzen für beliebige Software, lassen Sie sich über den automatisch berechneten Lizenzstatus informieren oder vor dem Ende einer Wartungsperiode warnen. In Kombination mit dem detaillierten Browser für alle Installationen und mit praktischen Filtern ausgerüstet, bietet dieses Modul umfassende Informationen über alle auf Ihren Computern vorhandenen Programme. Mit TNI können Sie in kürzester Zeit ein Inventar Ihres Netzwerks erstellen.

Die Lizenzkosten beginnen bei $135 für eine 25-Geräte-Lizenz.

Vorteile:
Einfache Installation
Benutzerfreundliche Oberfläche
Software-Bestandsaufnahme
Netzwerkkarte
Nachteile:
Anwendung nur für Windows geeignet
Keine Cloud-Integration